Kontakt I Impressum
Home | Über uns | Presse | Investor Relations | Online Reifen kaufen | Produkte und Service | Karriere und Jobs
deutsch I english I francais I español I italiano

Corporate News

Delticom veröffentlicht Halbjahresbericht 2014

Hannover, 14. August 2014 - Delticom (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Internet-Reifenhändler, veröffentlicht heute den vollständigen Bericht für das erste Halbjahr 2014. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erlöste das Unternehmen einen Umsatz von 226,1 Mio. €, ein Anstieg um 6,5 % (H1 13: 212,2 Mio. €). Das EBITDA belief sich auf 6,2 Mio. €. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 2,7 % (H1 13: 4,8 %).

Das Geschäft im ersten Halbjahr

Warme Temperaturen hatten im März viele Autofahrer dazu veranlasst bereits frühzeitig auf Sommerreifen umzurüsten. Demzufolge hat sich das Geschäft mit Sommerreifen im zweiten Quartal merklich abgekühlt. In Deutschland wurden gemäß erster Schätzungen der Wirtschaftsverbände im abgeschlossenen Quartal knapp 7% weniger Sommerreifen als im Vorjahr vom Handel abgesetzt.

Umsatz. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erlöste das Unternehmen einen Umsatz von 226,1 Mio. €, eine Steigerung um 6,5 % nach 212,2 Mio. € im Vergleichszeitraum. Der Umsatz im E-Commerce stieg im Vorjahresvergleich in den 140 Onlineshops um 7,3 % von 206,4 Mio. € auf 221,4 Mio. €.

Tirendo. Die Geschäftsentwicklung von Tirendo liegt auf Halbjahressicht sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis deutlich hinter der ursprünglichen Planung zurück. Mit 17,5 Mio. € bewegte sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten lediglich auf Vorjahresniveau (H1 13: 17,5 Mio. €). Frühlingshafte Temperaturen haben den Beginn der Sommerreifensaison hierzulande ins erste Quartal vorgezogen. Während der Tirendo-Umsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 131,2 % gestiegen war, konnte das Geschäft im zweiten Quartal nicht an die positive Entwicklung zu Jahresbeginn anknüpfen. Mit Blick auf die starke Vorjahresbasis und den noch immer geringen Auslandsanteil, fiel der Tirendo-Umsatz im zweiten Quartal mit 9,2 Mio. € um 33,8 % geringer aus als im Q2 13.

Neukunden. Insgesamt wurden im Berichtszeitraum 454 Tausend Neukunden über die Onlineshops von Delticom und Tirendo gewonnen (H1 13: 435 Tausend, Delticom ohne Tirendo, +4,3 %).

Darüber hinaus haben im Berichtszeitraum 420 Tausend Bestandskunden zum wiederholten Mal ihre Reifen in der Delticom-Gruppe gekauft (inklusive Tirendo).

Bruttomarge. Der Materialaufwand stieg im Berichtszeitraum auf 170,0 Mio. € (H1 13: 160,5 Mio. €, +5,9 %). Die Bruttomarge lag im H1 14 mit 24,8 % über Vorjahr (H1 13: 24,4 %).

Personalaufwand. Zum Stichtag 30.06.2014 waren insgesamt 300 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt, davon 149 bei Delticom (inklusive Auszubildende) und 151 (inklusive Praktikanten, Q1 14: 147) bei Tirendo. Im Durchschnitt beschäftigte das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 271 Mitarbeiter (H1 13: 148). Der Personalaufwand betrug 7,7 Mio. € (H1 13: 4,5 Mio. €, +69,4 %). Der Anstieg geht im Wesentlichen mit der Erweiterung des Mitarbeiterstamms im Rahmen der Tirendo-Akquisition einher. Die Personalaufwandsquote belief sich im H1 14 auf 3,4 % (Verhältnis von Personalaufwand zu Umsatzerlösen, H1 13: 2,1 %).

Sonstige betriebliche Aufwendungen. Insgesamt beliefen sich die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Berichtszeitraum auf 48,3 Mio. €, ein Anstieg um 22,0 % gegenüber dem Vorjahreswert von 39,6 Mio. €.

Innerhalb der sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind die Transportkosten die größte Einzelposition. Sie stiegen im Berichtszeitraum von 18,7 Mio. € um 6,0 % auf 19,8 Mio. €. Der Anteil der Transportkosten am Umsatz war im Berichtszeitraum mit 8,8 % nahezu unverändert (H1 13: 8,8 %).

Marketing. Der Marketingaufwand hat sich im Berichtszeitraum von 6,5 Mio. € um 79,0 % auf 11,6 Mio. € erhöht. Der deutliche Anstieg geht im Wesentlichen mit den zusätzlichen Marketingaufwendungen von Tirendo im H1 14 in Höhe von 5,3 Mio. € einher (H1 13: 5,3 Mio. €). Der Marketingaufwand im Verhältnis zum Umsatz betrug 5,1 % (H1 13: 3,0 %).

Abschreibungen. Die Abschreibungen stiegen im Berichtszeitraum von 1,3 Mio. € auf 4,1 Mio. €. Der Anstieg begründet sich im Wesentlichen durch planmäßige Abschreibungen der im Rahmen der Kaufpreisallokation (PPA) identifizierten immateriellen Vermögenswerte. Die PPA-Abschreibungen beliefen sich im Berichtszeitraum auf 2,7 Mio. €.

Ergebnis. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im Berichtszeitraum auf 6,2 Mio. € (H1 13: 10,3 Mio. €, –39,7 %). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 2,7 % (H1 13: 4,8 %). Das EBIT sank im H1 14 um 76,9 % auf 2,1 Mio. € (H1 13: 8,9 Mio. €). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 0,9 % (EBIT in Prozent vom Umsatz, H1 13: 4,2 %).

Delticom ohne Tirendo. Delticom erzielte im Berichtszeitraum Umsätze in Höhe von 208,6 Mio. €, nach 212,2 Mio. € im H1 13 (–1,7 %). Das EBITDA belief sich auf 13,3 Mio. € (H1 13: 10,3 Mio. €, +30,2 %). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 6,4 % (H1 13: 4,8 %). Trotz der schwächeren Geschäftsentwicklung im H1 14 ist Delticom auch nach der Tirendo-Übernahme ertragsstark genug, um die Verluste bei Tirendo mehr als auszugleichen.

Ertragsteueraufwand. Der Ertragsteueraufwand für die ersten sechs Monate belief sich auf 1,8 Mio. € (H1 13: 2,9 Mio. €).

Konzernergebnis. Das Konzernergebnis fällt auf Halbjahressicht mit -0,2 Mio. € erstmals in der Unternehmensgeschichte negativ aus (H1 13: 6,0 Mio. €). Maßgeblich hierfür sind die bei Tirendo im H1 14 aufgelaufenen Verluste nach Steuern in Höhe von 8,0 Mio. €.

Vorräte. Größte Position im kurzfristig gebundenen Vermögen sind die Vorräte. Sie stiegen seit Jahresanfang um 36,3 Mio. € oder 49,9 % auf 109,2 Mio. € (31.12.2013: 72,8 Mio. €). Dies entspricht einem Anteil von 52,7 % an der Bilanzsumme (31.12.2013: 41,1 %, 30.06.2013: 66,9 %).

Liquidität.

Die Liquidität (flüssige Mittel und Liquiditätsreserve) belief sich zum 30.06.2014 auf 7,0 Mio. € (31.12.2013: 11,3 Mio. €, 30.06.2013: 9,8 Mio. €). Zum Stichtag verfügte das Unternehmen über eine Netto-Liquidität in Höhe von -16,4 Mio. € (Liquidität abzüglich kurzfristiger Finanzschulden, 30.06.2013: 8,9 Mio. €).

Ausblick.

Nachdem die Winterreifennachfrage in den letzten drei Jahren eher enttäuschend verlaufen ist, bleibt abzuwarten, inwieweit sich die Hoffnung des Reifenhandels hinsichtlich eines positiven Wintergeschäfts in diesem Jahr erfüllen kann. In der zweiten Jahreshälfte wird die Entwicklung des europäischen Reifenersatzmarktes wieder zu einem guten Teil vom Winterwetter abhängen.

Delticom strebt auf Gesamtjahressicht unverändert ein Umsatzwachstum von 10 % an. Tirendo hat im H1 14 nicht im erwarteten Umfang zum Wachstum in der Gruppe beigetragen. Für die zweite Jahreshälfte ist die Zielsetzung dementsprechend ambitionierter als noch zu Jahresbeginn und basiert auf der Annahme einer gegenüber Vorjahr stärkeren Winterreifennachfrage.

In den kommenden Monaten werden wir die Kosten- und Prozessoptimierungen sowohl in Hannover als auch in Berlin weiter vorantreiben. Als Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) streben wir absolut gesehen weiterhin die Höhe des Geschäftsjahres 2013 an.

Der vollständige Bericht für das erste Halbjahr 2014 steht auf der Internetseite www.delti.com im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil:

Delticom ist Europas führender Reifenhändler im Internet. Gegründet im Jahr 1999 betreibt das Unternehmen aus Hannover heute in 42 Ländern über 100 Onlineshops, darunter ReifenDirekt in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Zur Delticom-Gruppe gehören auch die Shops von Tirendo, die sich nicht zuletzt durch Markenbotschafter Sebastian Vettel großer Bekanntheit erfreuen. Die breite Produktpalette für Privat- und Geschäftskunden umfasst mehr als 100 Marken und über 25.000 Modelle von Reifen für Pkw, Motorräder, Lkw und Busse, außerdem Kompletträder, Motoröl und Pkw-Ersatzteile und -Zubehör.
Kunden genießen alle Vorteile des modernen E-Commerce: einfaches Bestellen von zu Hause, hohe Lieferfähigkeit und nicht zuletzt attraktive Preise. Die Lieferung erfolgt in durchschnittlich zwei Werktagen nach Hause oder an jede andere Wunschadresse. Alternativ können Kunden ihre Reifen zu einem der weltweit über 37.000 Servicepartner liefern lassen (allein 8.800 in Deutschland), die professionell und kostengünstig die Reifen am Kundenfahrzeug montieren.

Im Internet unter: www.delti.com

Kontakt:

Delticom AG Investor Relations
Melanie Gereke
Brühlstraße 11
30169 Hannover
Tel.: +49(0)511-936 34-8903
Fax: +49 (0)89-208081147
e-mail: melanie.gereke@delti.com

Download Corporate News (pdf-Datei, 115 KB)

Delticom AG
Brühlstr. 11
30169 Hannover
Deutschland


URL: http://www.delti.com
E-Mail: info@delti.com