Kontakt I Impressum
Home | Über uns | Presse | Investor Relations | Online Reifen kaufen | Produkte und Service | Karriere und Jobs
deutsch I english I francais I español I italiano

Corporate News

Delticom veröffentlicht 9-Monats-Bericht 2014

Hannover, 13. November 2014 - Delticom (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Internet-Reifenhändler, veröffentlicht heute den vollständigen Bericht für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2014. In den ersten neun Monaten erlöste das Unternehmen einen Umsatz von 314,1 Mio. €, ein Anstieg um 1,6 % (9M 13: 309,1 Mio. €). Das EBITDA belief sich auf 8,0 Mio. €. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 2,5 % (9M 13: 3,9 %).

Das Geschäft im dritten Quartal

Nach einem deutlichen Absatzplus im ersten Quartal, hat sich das Geschäft mit Sommerreifen im zweiten Quartal aufgrund des Vorzieheffektes merklich abgekühlt. Die ersten drei Monate der zweiten Jahreshälfte kennzeichnen typischerweise den Übergang zwischen dem Sommer- und dem Winterreifengeschäft. Auch im dritten Quartal ist die Absatzentwicklung weiter hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Gemäß ersten Schätzungen der Wirtschaftsverbände wurden in Deutschland im dritten Quartal 5 % weniger Sommerreifen vom Handel in Richtung Verbraucher abgesetzt. Anhaltend milde Temperaturen haben zudem dafür gesorgt, dass das Umrüstgeschäft zum Ende des Berichtszeitraums noch nicht angelaufen ist. Im abgeschlossenen Quartal wurden ein Drittel weniger Winterreifen vom deutschen Handel abgesetzt als im Vergleichszeitraum. Auch in den anderen klassischen Umrüstländern war es Ende September für einen frühen Saisonstart noch zu warm.

Umsatz. Die Delticom-Gruppe erlöste im dritten Quartal einen Umsatz von 88,1 Mio. € (Q3 13: 96,9 Mio. €, -9,1 %). In den ersten 9 Monaten des laufenden Jahres liegt der Konzernumsatz mit 314,1 Mio. € um 1,6 % über Vorjahr (9M 13: 309,1 Mio. €). Der Umsatz im Geschäftsbereich E-Commerce stieg im Vorjahresvergleich in den 144 Onlineshops um 2,5 % von 299,8 Mio. € auf 307,2 Mio. €.

Tirendo. Tirendo erzielte in den ersten neun Monaten 2014 einen Umsatz von 21,8 Mio. €, ein Rückgang um 14,7 % gegenüber dem Vergleichszeitraum (9M 13: 25,6 Mio. €). Der Fokus bei Tirendo liegt in diesem Jahr auf Kostenoptimierung, um die Basis für einen profitbalen Wachstumskurs zu formen. Der Umsatzrückgang im dritten Quartal von 8,1 Mio. € im Q3 13 um 46,8% auf 4,3 Mio. € begründet sich zum einen durch die wetterbedingt schwächere Nachfrage. Zum anderen ist der Rückgang bedingt durch die Strategie, den Marketingaufwand zu reduzieren und stärker als bislang an den Marktgegebenheiten auszurichten, um die Effizienz der Maßnahmen in der Zukunft zu erhöhen.

Tirendo profitiert seit der Übernahme von den Stärken der Delticom im Bereich Beschaffung und Logistik. Die Bruttomarge von Tirendo belief sich im dritten Quartal auf 18,3 % (Q3 13: 13,9 %). Dank der Margenverbesserung und einer reduzierten Kostenbasis fiel das EBITDA von Tirendo im Q3 14 mit -1,9 Mio. € um 48,6 % besser aus als im Vergleichszeitraum (Q3 13: -3,7 Mio. €).

Neukunden. Delticom und Tirendo haben im Berichtszeitraum gemeinsam 643 Tausend Neukunden gewonnen (9M 13: 634 Tausend - Delticom ohne Tirendo, +1,5 %). Darüber hinaus haben im 9M 14 insgesamt 550 Tausend Bestandskunden zum wiederholten Mal ihre Reifen in der Delticom-Gruppe gekauft.

Bruttomarge. Der Materialaufwand belief sich im Berichtszeitraum auf 235,1 Mio. € (9M 13: 234,1 Mio. €, +0,4 %). Die Bruttomarge für 9M 14 betrug 25,2 %, nach 24,3 % im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch im dritten Quartal konnte die Bruttomarge im Konzern trotz des schwachen Marktumfelds gegenüber Vorjahr gesteigert werden (Q3 14: 26,1 %, Q3 13: 24,1 %).

Personalaufwand. Der Personalaufwand belief sich im Berichtszeitraum auf 11,4 Mio. € (9M 13: 7,0 Mio. €). Die Personalaufwandsquote betrug für die neun Monate 3,6 % (Verhältnis von Personalaufwand zu Umsatzerlösen, 9M 13: 2,3 %).

Zum Stichtag 30.09.2014 waren insgesamt 257 Mitarbeiter im Unternehmen angestellt, davon 154 bei Delticom (inkl. Auszubildende) und 103 bei Tirendo (inkl. Praktikanten). Zum 30.06.2014 war die Anzahl mit insgesamt 300 Mitarbeitern im Konzern noch deutlich höher ausgefallen. Mit der Integration von Tirendo hat sich der Personalbestand in der Gruppe im Verlauf des dritten Quartals bereits deutlich reduziert.

Sonstige betriebliche Aufwendungen. Innerhalb der sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind die Transportkosten die größte Einzelposition. Sie stiegen im Berichtszeitraum von 27,2 Mio. € um 3,5 % auf 28,1 Mio. €. Der Anteil der Transportkosten am Umsatz belief sich auf 8,9 % (9M 13: 8,8 %).

Marketing. Für die neun Monate stieg der Marketingaufwand um 49,1 % auf 15,4 Mio. € (9M 13: 10,3 Mio. €), was einer Quote von 4,9 % vom Umsatz entspricht (9M 13: 3,3 %). Der deutliche Anstieg geht im Wesentlichen mit den zusätzlichen Marketingaufwendungen von Tirendo im Berichtszeitraum in Höhe von 6,1 Mio. € einher. Im dritten Quartal belief sich der Aufwand in der Gruppe im Verhältnis zum Umsatz auf 4,4 % (Q3 13: 4,0 %).

EBITDA. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im Berichtszeitraum auf 8,0 Mio. € (9M 13: 12,0 Mio. €). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 2,5 % (9M 13: 3,9 %). Wesentlicher Grund für den Rückgang des EBITDA um 33,3 % gegenüber dem Vergleichszeitraum ist der negative Ergebnisbeitrag von Tirendo in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres.

Abschreibungen. Die Abschreibungen stiegen in den ersten neun Monaten von 2,2 Mio. € um 174,1 % auf 6,2 Mio. € an. Der Anstieg begründet sich im Wesentlichen durch planmäßige Abschreibungen der im Rahmen der Kaufpreisallokation (PPA) identifizierten immateriellen Vermögenswerte. Diese PPA-Abschreibungen beliefen sich im Berichtszeitraum auf 4,0 Mio. €.

EBIT. Das EBIT sank im Berichtszeitraum um 81,3 % von 9,7 Mio. € auf 1,8 Mio. €. Dies entspricht einer Umsatzrendite (EBIT in Prozent vom Umsatz) von 0,6 % (9M 13: 3,1 %).

Delticom ohne Tirendo. Delticom erzielte im Berichtszeitraum Umsätze in Höhe von 292,3 Mio. €, nach 306,2 Mio. € im 9M 13 (-4,5 %). Das EBITDA belief sich auf 17,0 Mio. € (9M 13: 12,9 Mio. €, +31,7 %). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 5,8 % (9M13: 4,2 %).

Vor dem Hintergrund eines schwachen Marktumfelds lag der Umsatz bei Delticom im dritten Quartal mit 83,8 Mio. € unter Vorjahr (Q3 13: 94,0 Mio. €, -10,9%). Trotz des Umsatzrückgangs ist es Delticom im dritten Quartal gelungen, das EBITDA gegenüber Vorjahr um 37,6 % und damit signifikant zu steigern.

Ertragsteueraufwand. Der Ertragsteueraufwand für die ersten neun Monate belief sich auf 2,1 Mio. € (9M 13: 3,5 Mio. €).

Konzernergebnis. Das Konzernergebnis betrug im Berichtszeitraum -0,9 Mio. €, nach einem Vorjahreswert von 6,2 Mio. €. Maßgeblich für das rückläufige Konzernergebnis sind die bei Tirendo im 9M 14 aufgelaufenen Verluste nach Steuern in Höhe von -9,8 Mio. €.

Vorräte. Größte Position im kurzfristig gebundenen Vermögen sind die Vorräte. Seit Jahresanfang wurden die Bestände um 44,5 Mio. € auf 117,4 Mio. € erhöht. Dies entspricht einem Anteil von 50,7 % an der Bilanzsumme (30.09.2013: 51,8 %, 31.12.2013: 41,1 %).

Liquidität. Die Liquidität (flüssige Mittel und Liquiditätsreserve) belief sich zum 30.09.2014 auf 24,5 Mio. € (30.09.2013: 9,2 Mio. €, 31.12.2013: 11,3 Mio. €). Zum Stichtag verfügte das Unternehmen über eine Netto-Liquidität in Höhe von -3,2 Mio. € (Liquidität abzüglich kurzfristiger Finanzschulden, 30.09.2013: -16,6 Mio. €).

Ausblick.

Hinsichtlich Umsatz und Profitabilität im Gesamtjahr kommt dem Schlussquartal eine zentrale Bedeutung zu. Die Umrüstsaison hat dieses Jahr vielerorts erst Mitte Oktober an Dynamik gewonnen. Wenngleich das Auftragseingangsvolumen bei Delticom und Tirendo seit der zweiten Oktoberhälfte signifikant über Vorjahr liegt, wird die weitere Geschäftsentwicklung im vierten Quartal davon beeinflusst sein, wie sich das Wetter in Europa in den kommenden Wochen entwickelt.

Vor dem Hintergrund des ungewöhnlichen warmen Wetters, der Marktlage in den ersten neun Monaten und des sich noch nicht klar abzeichnenden Geschäftsverlaufs im vierten Quartal, hat Delticom die Gesamtjahresprognose für das laufende Geschäftsjahr angepasst. Gemäß der aktuellen Einschätzung wird sich der Konzernumsatz auf Gesamtjahressicht zwischen 500 Mio. € und 520 Mio. € bewegen. In Abhängigkeit von der jeweiligen Marktsituation in den kommenden Wochen und der damit einhergehenden Preisentwicklung wird das EBITDA im Geschäftsjahr 2014 voraussichtlich zwischen 15 Mio. € und 20 Mio. € liegen.

Tirendo. In den kommenden Monaten werden wir die Kostenstruktur und Profitabilität von Tirendo weiter verbessern.

Aufgrund der vollständigen Integration von Tirendo in die Delticom-Gruppe, werden bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres planmäßig weitere Stellen bei Tirendo entfallen. Die Mannschaft in Berlin wird ab dem kommenden Jahr aus einem Kernteam von ca. 20 Mitarbeitern bestehen. Operative Tätigkeiten werden weitestgehend an langjährige Partner von Delticom ausgelagert und damit gleichzeitig bestehende Prozesse in der Gruppe vereinheitlicht und optimiert.

Der Werbeaufwand bei Tirendo wurde bereits im dritten Quartal deutlich reduziert. In den kommenden Monaten werden wir von weiteren Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen im Marketing profitieren.

Mit Blick auf die beschriebenen Maßnahmen gehen wir davon aus, dass Tirendo bereits im Verlauf des kommenden Geschäftsjahres den Break-even Punkt erreichen wird. In Zukunft soll Tirendo einen positiven Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten.

Der vollständige Bericht für die ersten neun Monate 2014 steht auf der Internetseite www.delti.com im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

9-Monatsbericht 2014 Download pdf-Datei

Unternehmensprofil:

Delticom ist Europas führender Reifenhändler im Internet. Gegründet im Jahr 1999 betreibt das Unternehmen aus Hannover heute in 42 Ländern über 100 Onlineshops, darunter ReifenDirekt in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Zur Delticom-Gruppe gehören auch die Shops von Tirendo, die sich nicht zuletzt durch Markenbotschafter Sebastian Vettel großer Bekanntheit erfreuen. Die breite Produktpalette für Privat- und Geschäftskunden umfasst mehr als 100 Marken und über 25.000 Modelle von Reifen für Pkw, Motorräder, Lkw und Busse, außerdem Kompletträder, Motoröl und Pkw-Ersatzteile und -Zubehör.
Kunden genießen alle Vorteile des modernen E-Commerce: einfaches Bestellen von zu Hause, hohe Lieferfähigkeit und nicht zuletzt attraktive Preise. Die Lieferung erfolgt in durchschnittlich zwei Werktagen nach Hause oder an jede andere Wunschadresse. Alternativ können Kunden ihre Reifen zu einem der weltweit über 37.000 Servicepartner liefern lassen (allein 8.800 in Deutschland), die professionell und kostengünstig die Reifen am Kundenfahrzeug montieren.

Im Internet unter: www.delti.com

Kontakt:

Delticom AG Investor Relations
Melanie Gereke
Brühlstraße 11
30169 Hannover
Tel.: +49(0)511-936 34-8903
Fax: +49 (0)89-208081147
e-mail: melanie.gereke@delti.com

Download Ad-hoc Mitteilungen

Delticom AG
Brühlstr. 11
30169 Hannover
Deutschland


URL: http://www.delti.com
E-Mail: info@delti.com