Kontakt I Impressum
Home | Über uns | Presse | Investor Relations | Online Reifen kaufen | Produkte und Service | Karriere und Jobs
deutsch I english I francais I español I italiano
Unternehmen
Presseinformationen
Pressefotos
Pressekontakt
Presseverteiler
Presserabatt
Pressearchiv
 

Pressemeldungen

- für Deutschland I - für Österreich I - für die Schweiz

Aquaplaning - (k)eine Herbstzeitlose

Bei starkem Regen und Gewittergüssen verwandeln sich Strassen schnell in gefährliche Rutschpisten und bergen Gefahrenquellen. Besonders wenn sich das Wasser in Spurrillen und auf Fahrbahnen sammelt und staut, droht das berüchtigte Aquaplaning: Das Auto verliert den direkten Kontakt zur Fahrbahn und gerät kurzzeitig ausser Kontrolle, wird manöverirunfähig. Doch es gibt Tipps, wie dem Aquaplaning vorgebeugt werden kann.

Das Phänomen Aquaplaning wird oftmals unterschätzt, dann nämlich, wenn die Fahrgeschwindigkeit den widrigen Strassen- und Wetterverhältnissen nicht angemessen ist. Je höher die Geschwindigkeit ist, desto schlechter kann ein Reifen das Wasser auf der Fahrbahn verdrängen. Nassgriff- und Aquaplaning-Eigenschaften der Reifen verschlechtern sich dramatisch, das Aquaplaning-Risiko nimmt zu. Irgendwann reisst der Bodenkontakt ab und das Fahrzeug "schwimmt" auf einem dünnen, keilförmigen Wasserfilm. Darüber hinaus verlängert sich der Bremsweg und der Wagen kann leichter ins seitliche Schleudern kommen.

Haftung mit Köpfchen und Profil
Es ist eine Tatsache: Reifen sind der einzige und damit wichtigste Kontakt des Fahrzeugs zur Fahrbahn. Mit ihrem Grip sind sie allzeit bereit, für Sicherheit bei allen Wetterlagen und auch in brenzligen Situationen zu sorgen.

Mindestens 1,6mm Profiltiefe sind gesetzlich vorgeschrieben. Experten raten jedoch unbedingt zu "Mehr". Auf der sicheren Seite fährt, wer bei Winterreifen im Minimum noch 4mm Restprofiltiefe aufzuweisen hat. Je grösser die Profiltiefe der Reifen, desto geringer die Aquaplaninggefahr. Selbst brandneue Reifen beheben die Aquaplaning-Gefahr natürlich nicht vollständig, aber mit neuen Pneus bleibt der Wagen beherrschbar, solange auch die Fahrgeschwindigkeit der Situation angepasst und besonnen reagiert wird. Ausserdem sollte auf ausreichenden Luftdruck geachtet werden, damit die Pneus in vollem Umfang funktions-und leistungsfähig sind.

Alte abgefahrene Reifen gehören nicht auf die Strasse, sondern ausgetauscht. Spätestens, wenn der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen ansteht, sollten die eingelagerten Pneus besonders unter die Lupe genommen werden. Im Zweifelsfall ist der Servicepartner in der Nähe bei der Einschätzung behilflich und in der Lage, auch versteckte Reifen-Schäden, Dellen oder Risse, auszumachen.

www.reifendirekt.ch, der Onlineshop des europäischen Marktführers und Internet-Reifenspezialisten Delticom, hat ein Netzwerk von über 816 Werkstätten, die nicht nur die Reifen preisgünstig montieren, sondern unter anderem auch diesen Service rund um die Pneus anbieten.



Delticom AG
Brühlstr. 11
30169 Hannover
Deutschland
Tel. +49 (0)511-87989280
Fax. +49 (0)511 87989071
URL: http://www.delti.com
E-Mail: info@delti.com