Kontakt I Impressum
Home | Über uns | Presse | Investor Relations | Online Reifen kaufen | Produkte und Service | Karriere und Jobs
deutsch I english I francais I espaņol I italiano
Unternehmen
Presseinformationen
Pressefotos
Pressekontakt
Presseverteiler
Presserabatt

Pressemeldungen

Delticom mit weiterem Rekordjahr
Umsatz 2001 gegenüber Vorjahr verdreifacht, Ergebnis erheblich gesteigert

Online-Reifenhändler startet aus der Pole Position in das neue Geschäftsjahr
Umsatzerwartung für 2002 deutlich angehoben: 34 Mio. Euro

Nominierung für den Deutschen Gründerpreis

Ausbau des B2B-Geschäfts in vollem Gange
- Schweiz, Österreich und Holland bereits umgesetzt

Hannover, den 07.05.2002 Mit hohen Umsatzzuwächsen ist das Reifenhandelsunternehmen Delticom in das neue Geschäftsjahr 2002 gestartet. Im ersten Quartal des laufenden Jahres verdoppelte sich der Gesamtumsatz der beiden Geschäftsfelder Großhandel und E-Commerce im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 3,1 Mio. auf 6,2 Mio. Euro. Im Reifenhandel sind der Januar und der Februar eigentlich die ruhigsten Monate des Jahres. Das aktuell laufende Sommerreifengeschäft - Saisongeschäft von März bis Mai - verläuft ebenfalls auf hohem Niveau weiter. Allein im April wurden mehr als 3 Mio. Euro umgesetzt. Bis zum 6. Mai wurden mit 4,4 Mio. Euro im E-Commerce bereits so viel Umsatz erzielt wie im vergangenen Jahr in den ersten drei Quartalen zusammen.

Ursprünglich plante das Unternehmen für 2002 einen Umsatz von 25 Mio. Euro. Ausgehend von diesem gelungenen Start in das neue Geschäftsjahr heben die Delticom-Vorstände Rainer Binder (44) und Andreas Prüfer (39) ihre Umsatzerwartungen für 2002 an: "Angesichts dieser erfreulichen Entwicklung gehen wir nun von 34 Mio. Euro aus."

Ein "Aufsteiger"

Delticom ist für den diesjährigen Deutschen Gründerpreis nominiert. In der Kategorie "Aufsteiger" wurden die Hannoveraner unter die Top 3 gewählt. Am 11. Juni entscheidet sich, wer die Nummer 1 wird. Verliehen wird der Preis von der Sparkassen-Finanzgruppe, dem Magazin Stern, McKinsey & Company und dem ZDF. "Wir sind natürlich sehr stolz und sehen unsere Erfolge bestätigt", so der Delticom-Vorstand.

Kein Ende des Wachstums in Sicht

Dieser Jahresauftakt setzt nahtlos den positiven Trend des Vorjahres fort. Zum Jahresschluss 2001 (Bilanzstichtag: 31.12.2001) erwirtschaftete Delticom einen Umsatz von 21,7 Mio. Euro. Damit hat das Unternehmen seinen Vorjahresumsatz (2000: 6,9 Mio. Euro) mehr als verdreifacht und seine eigenen Erwartungen von ursprünglich 15,2 Mio. Euro deutlich übertroffen. Der Jahresüberschuss nach IAS (International Accounting Standards) betrug 322 Tsd. Euro nach 33 Tsd. Euro in 2000. In diesen Jahresabschluss wurden erstmals die beiden im vergangenen Geschäftsjahr neu gegründeten Tochtergesellschaften in Großbritannien und in den Niederlanden gemäß den Anteilen der Delticom an diesen Gesellschaften mit einbezogen: die Delticom Ltd. zu 100 Prozent und die Delticom B.V. zu 90 Prozent.

Der Umsatz verteilt sich unverändert auf etwa zwei Drittel Großhandel (13,7 Mio. Euro) und ein Drittel E-Commerce (8 Mio. Euro). Rund 25 Prozent des E-Commerce-Umsatzes wird im B2B-Bereich, also mit Kfz-Betrieben und Händlern, erwirtschaftet. Die Auslandsumsätze, insbesondere in Österreich und in der Schweiz, haben mit zehn Prozent zum Umsatz des Bereichs E-Commerce beigetragen.

Bei steigendem Umsatz und Gewinn nahm das Working Capital unterdurchschnittlich zu, so dass zum Jahresultimo rund 2,9 Mio. Euro (2000: 3,4 Mio. Euro) kurzfristig verzinslich angelegt waren. Im Juli 2001 erhöhte die Gesellschaft das Grundkapital von 111.100,- Euro auf etwa 3 Mio. Euro.

Im Geschäftsjahr 2001 waren bei Delticom im Jahresdurchschnitt 21 und zum Ende des Geschäftsjahres 24 Mitarbeiter beschäftigt, die pro Kopf einen Umsatz von etwa einer Million Euro erzielt haben. Auch 2002 will Delticom weiter wachsen und voraussichtlich fünf Mitarbeiter einstellen.

Delticom ist es gelungen, seine profitable Marktstellung weiter auszubauen. Damit hat sich das Unternehmen außerdem einmal mehr gegen den Branchentrend entwickelt, denn für die Reifenbranche war 2001 ein schwieriges Jahr. Eberhard Reiff, Vizepräsident des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V., Bonn: "Der Pkw-Reifenmarkt hat beim Absatz an die Endverbraucher stagniert. Trotz sehr guter Wetterbedingungen lief das Großhandelsgeschäft mit Winterreifen sehr zögerlich an und wird, wie der Absatz Industrie an Handel, unter Vorjahr geblieben sein." (Quelle: BRV-Verbandsmitteilungen "Trends & Facts" Nr. 1, Januar/Februar 2002)

Großhandel wächst auf erfreulich hohem Niveau weiter

Der Geschäftsbereich Großhandel entwickelte sich weiterhin positiv. Delticom hat sich als Großhändler für Reifen und Felgen international etabliert. "Offenbar sind auch in diesem Geschäftsfeld keine Grenzen abzusehen", betont Binder, im Vorstand für den Großhandel verantwortlich. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen die Zahl der Eigen- und Exklusivmarken auf 22 steigern. Ende 2000 war das Unternehmen in 17 Ländern tätig, 2001 waren es bereits 45 Länder auf allen fünf Kontinenten. Mittlerweile hat Delticom Kunden in über 50 Ländern weltweit.

Am Markt hervorragend positioniert haben sich vor allem die Delticom-eigenen Reifenmarken wie zum Beispiel der StarPerformer. Dieser in Europa gefertigte Hochgeschwindigkeitsreifen wurde bereits über 300.000 mal in über 30 Ländern verkauft. 2002 bringt Delticom weitere in Europa gefertigte Reifen auf den Markt, zum Beispiel die Marke Formula.

E-Commerce: Der Hype ist vorbei - doch Delticom war immer schon realistisch

Mit dem Geschäftsbereich E-Commerce hat sich Delticom 2001 eine führende Marktstellung im deutschsprachigen Raum erarbeitet. Das abgelaufene Geschäftsjahr stand aber auch ganz im Zeichen der internationalen Expansion. Insgesamt eröffneten die Hannoveraner Reifenhändler vier B2C-Online-Reifenshops. Drei für Pkw-Reifen, www.reifendirekt.ch in der Schweiz, www.mytyres.net in Großbritannien, www.autobandenmarkt.nl in den Niederlanden sowie den ersten Motorradreifenshop in Deutschland, www.motorradreifendirekt.de.

Für 2002 hat sich das Unternehmen den weiteren Ausbau des B2B-Geschäfts vorgenommen. In den Ländern, in denen Delticom bereits mit einem B2C-Reifenshop vertreten ist, sollen nun auch B2B-Shops aufgebaut werden. Im ersten Quartal ist dies in den Niederlanden (www.probanden.nl), in Österreich (www.autoreifenonline.at) und in der Schweiz (www.autoreifenonline.ch) bereits umgesetzt. Großbritannien und Schweden sind in Planung. Auch der B2C-Bereich wird in diesem Jahr noch weiter ausgebaut. Delticom will neben dem bereits im März eröffneten Shop in Schweden Reifenshops in mindestens zwei europäischen Ländern eröffnen, einen davon in Dänemark. Außerdem wird der Absatz von Motorradreifen in weiteren Ländern voran getrieben.

Im E-Commerce-Geschäft wurden die ersten Erfolgs vermeldet. So machen nach eigenen Angaben einige Versandhaus-Profis bereits Gewinn mit dem Internet. Die Trendwende läutete das Weihnachtsgeschäft 2001, allen voran das Plus des Online-Buchhändlers Amazon im vierten Quartal ein. Die Prognosen für 2002 sind jedenfalls ausgesprochen positiv. Die Euphorie wich einer gewissen Nüchternheit, Begriffe wie ROI (Return on Investment) lösen den "Hype" ab.

Gerade der deutsche Internethandel trotzt der viel beschrieenen Flaute. Nach Einschätzung von NFO Infratest (Laut einer Studie, die gemeinsam mit dem Institute for Information Economics im Auftrag des Wirtschaftsministeriums erstellt wurde.) werden in der Bundesrepublik 2002 knapp 50 Mrd. Euro online umgesetzt. Deutschland behauptet mit einem Marktanteil von 28,4 Prozent die Marktführerschaft in Westeuropa vor Großbritannien und Frankreich. 2002 sollen hierzulande 4,8 Prozent des weltweiten E-Commerce-Umsatzes erwirtschaftet werden, 2004 sind es nach dieser Prognose bereits neun Prozent.

Delticom hat sich als E-Commerce-Anbieter ebenfalls sehr gut positioniert. Ein Indiz sind die mittlerweile auf mehr als 3 Millionen Page Impressions pro Monat angestiegenen Kundenzugriffe. Erfolgsfaktoren sind vor allem die günstigen Angebotspreise sowie der Service im Online-Shop und rund um das Produkt Reifen. Letzteres verdeutlichen vor allem die Meinungen der Kunden. So schrieb zum Beispiel Jens W. aus Magdeburg am 24. Februar: "Eine wirklich super Homepage. So sollten alle Internetanbieter sein." Und Sandra H. aus Altenau am 19. Februar: "Eure Seite ist echt klasse und auch für Frauen, die sonst keine Ahnung haben von Technik, sehr verständlich. Danke und macht weiter so!"

Delticom steigerte die Anzahl der Servicepartner im vergangenen Jahr von anfangs 700 auf 1.600 am Ende des Jahres in allen Ländern, in denen das Unternehmen Online-Reifenshops unterhält. "Jetzt zahlt es sich aus, dass wir als first mover oder early adaptor so früh ins Netz gegangen sind", erläutert E-Commerce-Vorstand Prüfer. "Es gibt vereinzelt junge E-Commerce-Unternehmen mit positiven Ergebnissen in Form von schwarzen Zahlen. Uns ist aber noch keines begegnet, das finanziell so solide ist wie unseres."

Pressemappe der Delticom AG zum Download



Delticom AG
Brühlstr. 11
30169 Hannover
Deutschland
Tel. +49 (0)511-87989280
Fax. +49 (0)511 87989071
URL: http://www.delti.com
E-Mail: info@delti.com