Kontakt I Impressum
Home | Über uns | Presse | Investor Relations | Online Reifen kaufen | Produkte und Service | Karriere und Jobs
deutsch I english I francais I español I italiano
Unternehmen
Presseinformationen
Pressefotos
Pressekontakt
Presseverteiler
Presserabatt

Pressemeldungen

Delticom auch im dritten Quartal im Plus

Marktführer für Online-Reifenhandel wächst weiter gegen den Trend
Hannover, den 21.10.2002 Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2002 (31.12.2002) setzte das Reifenhandelsunter-nehmen Delticom AG, Hannover, 7,6 Mio. Euro um. Damit erzielte der europäische Marktführer im Internet-Reifenhandel erneut ein Plus von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q3 2001: 4,8 Mio. Euro). Insgesamt erwirtschaftete Delticom in den ersten drei Quartalen 23 Mio. Euro. Das entspricht 65 Prozent des für 2002 geplanten Gesamtumsatzes in Höhe von 34 Mio. Euro. Allerdings wird rund die Hälfte des Reifenersatzgeschäftes in Deutschland in den Monaten Oktober bis Dezember mit Winterreifen getätigt. Dieses stark wetterabhängige Saisongeschäft begann durch den in diesem Jahr frühen Kälteeinbruch bereits im September. "Wir hatten einen ausgesprochen positiven Start ins vierte Quartal", sagt Delticom-Vorstand Andreas Prüfer.
Geschäft im Internet brummt
Damit entwickelt sich Delticom weiterhin gegen den anhaltend negativen Trend in der Reifenbranche. Für die ersten acht Monate 2002 meldete der BRV Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk ein Minus von 4,15 Prozent für den Verkauf von Pkw-Neureifen im deutschen Reifenfachhandel. Bei Delticom dagegen boomt es, vor allem im Internet. Im abgelaufenen dritten Quartal eröffneten die Hannoveraner Reifenhändler zwei weitere B2C-Shops, in Irland und in Frankreich. Auf die insgesamt 17 Online-Reifenshops in mittlerweile acht Ländern verzeichnet das Unternehmen im Oktober täglich rund 1.000 Bestellungen und 250.000 Zugriffe. Doch die größten Umsatzzuwächse gibt es im deutschen B2C-Shop www.reifendirekt.de. Woran das liegt, erklärt Delticom-Vorstand Rainer Binder: "Zum einen haben wir in Deutschland mittlerweile einen relativ hohen Bekanntsheitsgrad. Zum anderen profitieren gerade die kostenbewussten deutschen Kunden von unseren günstigen Preisen."
Schlanke Kostenstrukturen machen sich bezahlt
Hinter dem Geschäftsmodell der Delticom steckt vor allem ein strin-gentes Kostenmanagement. Die günstigen Reifenpreise basieren auf dem weltweiten Einkauf großer Mengen zu vorteilhaften Konditionen sowie auf die konsequente Nutzung der Internettechnologie von der Bestellung über die Auftragsbearbeitung bis zur Lieferung. Dazu Prüfer: "Jetzt zahlt es sich aus, dass wir unsere Kosten stets so gering wie möglich halten." Denn trotz allgemeiner Kaufzurückhaltung, aber aufgrund seines niedrigen Preisniveaus verfügt Delticom über ein stetes Umsatzwachstum.

Umsatz (Euro) 2000 2001 2002
Q1 1 Mio. 3,1 Mio. 6,2 Mio.
Q2 1 Mio. 5,4 Mio. 9,2 Mio.
Q3 2,1 Mio. 4,8 Mio. 7,6 Mio.
Q4 2,8 Mio. 7,7 Mio.  
gesamt 6,9 Mio. 21,7 Mio. 34 Mio. (Plan)


Delticom AG
Brühlstr. 11
30169 Hannover
Deutschland
Tel. +49 (0)511-87989280
Fax. +49 (0)511 87989071
URL: http://www.delti.com
E-Mail: info@delti.com